Taekwondo Verein Füssen

Hervorgehoben

Körper und Geist in Harmonie

Mit Taekwondo assoziiert man des Öfteren Personen, die sich gegenüber stehen und sich gegenseitig angreifen. Ja, Taekwondo ist ein Kampfsport, bei dem Angriffs sowie Verteidigungspositionen durchgeführt werden. Es ist jedoch noch viel mehr – es ist ein Sport für Körper und Seele! Ein Sport, bei dem wir uns selbst entfalten können, einer der uns gut tut!

Zunächst einmal zur Begriffserklärung – aus was setzt sich Taekwondo zusammen?
Die Anfangssilbe TAE bedeutet: im Sprung treten. Das betrifft sozusagen die Beintechnik, KWON – die Faust, beschreibt die Handtechnik und DO– die Kunst, der Weg, kennzeichnet die inneren Prozesse, die geistigen und körperlichen, DO gibt uns Energie, die wir nicht nur im Sport gut gebrauchen können, sondern ebenfalls im alltäglichen Leben.

 

Diese sportliche Disziplin, dies steht fest, ist gut für uns, doch wie genau macht sich das bemerkbar? Der Körper selbst wird gut trainiert, er wird straff und stärker, nebenbei werden Muskeln aufgebaut. Eine Wasserflasche, die schwer zu öffnen ist, wird für den Sportler dieses Kampfsportes, kein Problem darstellen. Die Ausdauer verbessert sich im Laufe der Zeit ebenfalls sehr stark. Somit lässt es sich auch in anderen Sportarten konditionell gut mithalten.

 

Diese unsanfte Kriegskunst, fördert neben dem körperlichen Wohlbefinden, wie bereits erwähnt, auch das seelische. Die Schüler sind keine brutalen Schläger, sie lernen im Kampf Selbstbeherrschung sowie Gerechtigkeit. Beim Kämpfen mit Mitschülern ergibt sich ein starkes Miteinander, es kommt zu einem Gefühl der Integration, Freude und Hilfsbereitschaft. Dadurch dass es keine Sportart ist, die alleine durchgeführt wird, ist Hilfsbereitsschaft ein Muss. Wer schon einmal gekämpft hat, weiß, dass auch Kommunikation nicht zu kurz kommt.

 

Das Verhältnis zum Lehrer ist hier sehr intensiv und vertrauenswürdig. Dieser Kampfsport ist eine Lebensschule und lehrt uns so Einiges.

 

Wer dieser Sportart treu bleibt, der kann verschiedene Stufen erreichen – einen schwarzen Gürtel, beispielsweise, diesen hat ja nicht jedermann!
Taekwondo Verein Füssen / Allgäu

Selbstverteidigung Füssen

Taekwondo Verein Füssen

Die koreanische Kampfkunst Tae-Kwon-Do (TAE Im Sprung Treten, Fußtechnik, KWON Faust, Handtechnik, DO Kunst, Weg) zeichnet vor allem durch ihre schnellen dynamischen Bewegungen aus, wobei die Anzahl der Fußtechniken gegenüber den Handtechniken deutlich dominieren. Ziel ist es durch das Ausführen der einzelnen Techniken Körper und Geist im Einklang zu bringen.
Kampfkunst ist immer Selbstverteidigung. Somit ist die Assoziation von „Menschen stehen sich gegenüber und greifen sich an“ nicht falsch. Sinn und Zweck dieser Partnerübungen ist es, sich und sein Körper kennen zu lernen, Selbstsicherheit und Selbstbewusstsein zu erlangen.

Tae-Kwon-Do Selbstverteidigung –  Füssen

Ja Tae-kwon-Do ist Kampf, das Ziel, Nicht-Verletzt-Zu-Werden. Ein Sport für Körper und Seele, für Kinder und Erwachsene, für Frauen und Männer
 selbstverteidigung-fuessen-87629-taekwondo-verein

Die Kampfkunst bietet aber nicht nur Selbstverteidigung, sondern ist auch sportliche Disziplin. Sport, das weiß ein jeder, tut uns gut. Die Muskeln werden trainiert, werden stärker und beweglicher.

 

Das Training steigert Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer gleichermaßen. Dinge die vor Ausübung nicht möglich waren, werden möglich, wie zum Beispiel das Öffnen von Dosen oder Wasserflachen, selbst für Kinder. So wird von Training zu Training das körperliche Wohlbefinden gesteigert.

 

Sport steigert nicht nur das körperliche Wohlbefinden, sondern auch das seelische. Die Übungen führen zu Stressabbau, wie zur Stärkung der Willenskraft. Wir entspannen, werden ausgeglichen und zufrieden. Im Training wird nicht wild um sich geschlagen, sondern Selbstsicherheit und das Gefühl für Gerechtigkeit erreicht. Der Partner ist kein Gegner, sondern Freund, dem wir mit Respekt gegenübertreten. Das stärkt das Zugehörigkeitsgefühl und die Integration.

Hilfsbereitschaft und Freundschaft wird gelebt. Dabei ist auch während des Kampfes Kommunikation ein Muss.

 

Das Verhältnis zum Lehrer ist sehr wichtig, ist sehr intensiv und zeichnet sich durch gegenseitiges Vertrauen aus. Selbstverteidigung  ist eine Schule des Lebens und lehrt so sehr vieles. Wer regelmäßig mit uns trainiert, der entwickelt sich Stufe um Stufe weiter, bis hin zum schwarzen Gürtel, den nicht jeder hat !

Also nicht vergessen und vorbei kommen : Taekwondo Verein in Füssen – Kampfsort und Selbstverteidigung, wir freuen uns auf euch !

Taekwondo Verein Füssen / Allgäu | Selbstverteidigung Füssen